fleet ad auf Expansionskurs

Der Kölner Anbieter für Werbe-Tablets wächst rasant und will bis Jahresende mehr als 5.000 Taxis ausstatten/Ab sofort stehen kostenfreie WiFi-Hotspots für Fahrgäste und Cross-Device-Angebote für Werbekunden bereit/Millioneninvest sichert Innovationen

fleet ad auf Expansionskurs
fleet ad, der Infochannel auf Tablets, bietet jetzt kostenlose WiFi-Hotspots in Taxis. (Bildquelle: fleet ad)

Köln, 27. Februar 2017. fleet ad, der Kölner Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm und Werbung auf Tablets in Taxis, baut sein Netz und seine Services in diesem Jahr deutlich aus. Das junge Unternehmen, das bei der Gründung 2015 mit 200 Fahrzeugen gestartet ist, vermarktet inzwischen mehr als 2.000 Taxis in 13 deutschen Großstädten. Bis Jahresende sollen es mehr als 5.000 sein. „Jedes zehnte Taxi in Städten wie Hamburg, Berlin, Köln oder München ist bereits mit einem fleet-ad-Tablet unterwegs. Demnächst sprechen wir von jedem Vierten“, erklärt Semih Stöcker, Geschäftsführer und Gründer von fleet ad. „Die Resonanz der Fahrgäste ist durchweg positiv, da sie über ein hochwertiges Samsung-Device schnellen Zugriff auf Informationen erhalten und ihnen unsere interaktiven Angebote einen deutlichen Mehrwert schaffen. Taxiunternehmer sind deshalb gerne bereit, in ihren Fahrzeugen das fleet-ad-Tablet zu installieren“, sagt Stöcker, der nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 mit einem signifikant höheren Umsatzzuwachs für 2017 rechnet.

So präsentiert fleet ad zum Jahresbeginn auch gleich einige Neuerungen: Ab sofort wird den Fahrgästen ein kostenloser WLAN-Zugang während der Taxifahrt geboten. Der Hotspot-Nutzer bekommt vorab eine Werbung auf seinem Smartphone angezeigt und aktiviert damit regelmäßig das Surf-Guthaben. Parallel zeigt der Infochannel den Fahrgästen ein hochwertiges und interaktives Programm zum Wetter, Sport, zu Nachrichten oder Promis. Für den Inhalt sind renommierte Partner verantwortlich. fleet ad konnte in den letzten Monaten beispielsweise Sky Deutschland, n-tv oder RTL mit Sport.de, VIP.de und wetter.de gewinnen. „Unser Kommunikationskanal sorgt für Abwechslung während einer Taxifahrt und ist damit eine echte Alternative zum eigenen Smartphone“, bekräftigt Stöcker.

Ein attraktives Werbeumfeld also, das eine hohe Verweildauer der Zielgruppe und wenig Ablenkung verspricht. Unternehmen wie beispielsweise Spotify oder HERE waren deshalb bereits auf dem Tablet präsent. Jede Kampagne kann individuell über einen Ad-Server ausgesteuert werden, etwa zeitlich oder auf den Standort bezogen, der via GPS bestimmt wird. Die Ausspielung der Werbung kann zudem durch die Interessenslage des Fahrgastes gelenkt werden, der sich in den Rubriken des fleet-ad-Programms bewegt. Außerdem sorgen interaktive Elemente wie ein „Gefällt mir“-Button, die Verlinkungen zu Webseiten, QR-Codes und digitalen Gutscheinen für eine intensive Nutzung.

Das neuste Steuerungsmodul im Ad-Server ist Cross-Device-Werbung: Mittels LTE-Push wird die Kampagne genau dann eingeblendet, wenn das Fahrzeug an einem Plakat mit der gleichen Werbung vorbeifährt. „Marken, die ihre Customer Journey stringent aufbauen wollen, schließen mit einer fleet-ad-Werbung die Lücke in der Mobilitätskette der Zielgruppe. Zeitgleich können sie die Wirkung der Kampagne erhöhen, wenn sie mit uns einen doppelten Kontakt über verschiedene Werbeträger realisieren“, bestätigt Stöcker, der bereits an weiteren Kommunikationslösungen für seine Kunden arbeitet.

Rückendeckung für neue innovative Entwicklungen erhält das junge Unternehmen durch ein Millioneninvest. Andreas R. Krebs, Geschäftsführender Gesellschafter von CologneInvest, erklärt sein Engagement bei dem Start-up: „Die Targetingmöglichkeiten von fleet ad haben uns von Anfang an überzeugt. Die Ergebnisse der ersten zwei Jahre sind herausragend und bestätigen unsere Markteinschätzung. Wir finanzieren das Kölner Unternehmen weiter und begleiten es auf seinem Expansionskurs.“


Bildmaterial zu „fleet ad“ erhalten Sie unter:
http://www.fleetad.de/presse/
Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „fleet ad“ auf.

Über fleet ad
fleet ad wurde 2015 gegründet, hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Fahrgäste, Taxiunternehmen und Werbungtreibende profitieren gleichermaßen: Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. In einem reizarmen Umfeld beschäftigen sich die Fahrgäste sowohl mit dem Programm, einem Mix aus Nachrichten, Wetterinformationen, Sport und Unterhaltung, als auch mit der Werbung intensiv, die bei einer hohen Verweildauer im Taxi nicht als störend empfunden wird. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich, wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Ausstrahlung via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 2.200 Taxis in 13 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Schreib einen Kommentar