Gregor Heilmaier beantwortet 4 Fragen zur Industrialisierung 4.0

Die digitale Evolution und mit ihr verbunden die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) bietet eine Vielzahl an Chancen und Möglichkeiten für den deutschen Mittelstand. Welche das sind, damit beschäftigt sich dieser Artikel im H&H Magazin.

Gregor Heilmaier beantwortet 4 Fragen zur Industrialisierung 4.0
Gregor Heilmaier beantwortet im H&H-Magazin vier Fragen zur Industrialisierung 4.0.

Für die deutschen mittelständischen Unternehmen mit ihrem B2B-Schwerpunkt und ihrer Export-Orientierung hat das digitale Zeitalter gerade erst begonnen. Um die Chancen zu ergreifen und nutzbar zu machen, die dieser Wandel bietet, ist oft ein grundlegendes Umdenken und eine Neuentwicklung der Geschäftsmodelle und Prozesse erforderlich. Es lohnt sich, für diese Fragen Kompetenzen und den frischen Blick von außen ins Unternehmen zu holen.

Gregor Heilmaier beantwortet die vier am häufigsten gestellten Fragen zur Industrie 4.0. Diese sind:
1) Welche neuen Chancen und Geschäftsmodelle ergeben sich durch die Digitalisierung?
Digitalisierung an sich ist zunächst einmal nichts Neues. Dennoch betrifft sie das gesamte Unternehmen mit all seinen Prozessen und der Organisation. Nur wenn Unternehmen dieses Grundverständnis teilen, lässt sich das Potential, welches die digitale Evolution in sich birgt, wirklich ausschöpfen.

2) Welche Prozesse verändern sich durch die Digitalisierung im Unternehmen?
Das kann sehr unterschiedlich sein. Generell lässt sich sagen, dass die Entwicklungen aus den USA bisher sehr IT-getrieben sind. Die meisten Neuerungen der Unternehmenswelt stammen im weitesten Sinne aus dem Silicon-Valley.

3) Human Resources: Welche Rolle spielen Fachkräfte? Sind sie der Schlüssel zum Erfolg?
Es geht um die Fähigkeit, gezielt Kompetenzen aufzubauen und weniger um reine fachliche Qualifikationen, die binnen einer Dekade veralten können.

4) Stehen Europa und Deutschland als Produktions-Standort vor dem Comeback?
Eine Roboterstunde kostet weit weniger als die Arbeitsstunde eines Facharbeiters in China, Amerika oder Europa. Neue automatisierte Verfahren zur Herstellung von Produkten entkoppeln die Standortfrage zunehmend von Lohnkosten.

Der gesamte Artikel ist in der aktuellen Ausgabe des H&H Magazins zu finden. Das Magazin kann kostenfrei bestellt werden. Entweder als E-Book oder als gedruckte Ausgabe.


Weitere Informationen gibt es im Internet: http://heilmaier-und-heilmaier.de.

Erfolgreiche Unternehmensberatung für den Mittelstand im Zeitalter der Digitalisierung: Das zeichnet die Unternehmensberatung Heilmaier und Heilmaier GmbH mit Sitz in Nürnberg aus. „Wir bringen Unternehmen voran und machen sie fit für die digitale Zukunft: Mit Ideen, Impulsen und Knowhow aus langjähriger internationaler Managementerfahrung.“ Gemeinsam Chancen identifizieren und innovative, unternehmensspezifische Lösungen finden: Das ist es, was Katrin und Gregor Heilmaier antreibt. Mit den Unternehmen und den Menschen, die es ausmacht, wollen sie gemeinsam das Beste erreichen. Dabei ist ihr Blick ganzheitlich und basiert auf einer breiten fachlichen Expertise. Konzepte, die sie erarbeiten, sind umsetzbar, damit die digitale Evolution im Unternehmen gelingt: In der Produktion, in allen Prozessen und mit den Mitarbeitern.

Firmenkontakt
Heilmaier und Heilmaier GmbH
Gregor Heilmaier
Theatergasse 14
90402 Nürnberg
0911 99280028
info@ideen-und-impulse.de
http://heilmaier-und-heilmaier.de/

Pressekontakt
zahner bäumel communication
Katharina Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@agentur-zb.de
http://www.agentur-zb.de

Schreib einen Kommentar