„TATORT FRISCHE“ überzeugte Jury des German Design Award 2017

Werbeagentur Fritsch und Freunde aus Fulda ganz schön stolz auf den Designpreis in der Kategorie „Special Mention“

"TATORT FRISCHE" überzeugte Jury des German Design Award 2017
Harald Jürgen Fritsch, Geschäftsführer der Werbeagentur aus Fulda, mit dem begehrten Preis

Erst die Nominierung und jetzt der Preis. Mit der integrativen Werbekampagne „TATORT FRISCHE“ ist Fritsch und Freunde im Olymp der international besten Werbeagenturen angekommen.

Er ist der Oscar der Design- und Werbebranche. Die Rede ist vom German Design Award, der jährlich vom Rat für Formgebung verliehen wird. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt der Rat die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

Mit dem Prädikat „Special Mention“ wird die integrative Werbekampagne „TATORT FRISCHE“ gewürdigt, deren Designidee eine besonders gelungene Lösung aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert.

Die Jury des German Design Award 2017 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

Die Aktionskampagne „TATORT FRISCHE“ wurde für die Genuss & Harmonie Holding GmbH in Mannheim konzeptioniert und umgesetzt. Das Unternehmen, das in der Betriebs- und Seniorengastronomie tätig ist, arbeitet bundesweit mit mehr als 1000 Mitarbeitern täglich für über 25.000 Gäste in 100 Restaurants.

Unter dem Motto „Die Frische Macher“ verfolgt der Contract-Caterer das Ziel seine Gäste in den Betrieben mit handwerklicher Kochkunst zu verwöhnen, die jenseits typischer Kantinenkulinarik angesiedelt ist. Die Inhouse-Restaurants bieten ihren Gästen eine individuelle Frischküche auf Restaurantniveau.

Überzeugende Arbeit leistete bei der Kampagne das Szenario eines Krimis. Die Story, die einen Tatort inszeniert, bei dem Fertigprodukte keinen Zutritt haben, transportiert auf pfiffige Weise, wie sehr sich der Contract-Caterer zu Genuss, Qualität und Natürlichkeit seiner Gerichte bekennt. TATORT FRISCHE schafft aufseiten der Gäste mehr Aufmerksamkeit für den Wertschöpfungsprozess der Gerichte. Gleichzeitig ist die Aktion auch eine Motivation für die Mitarbeiter der Betriebsgastronomie.

Für Agenturchef Harald Jürgen Fritsch ist der Preis mehr als nur eine Bestätigung seiner Arbeit. „Es ist ein Beweis dafür, dass es sich lohnt, tief in eine Unternehmensphilosophie einzusteigen, um eine aufmerksamkeitsstarke und eigenständige Werbekampagne zu entwickeln“, erklärt der Diplom-Designer.


Informationen zum Projekt sind auf der Website des German Design Awards veröffentlicht. Interessenten können gerne das „Book of Range“ bei der Geschäftsleitung anfordern. Die Printausgabe enthält eine Auswahl von Projektbeispielen und Referenzen namhafter Marken und Unternehmen.

Fritsch und Freunde ist eine Werbeagentur mit den Schwerpunkten Marken- und Unternehmenskommunikation. Mit viel Erfahrung, Talent und einem gutes Bauchgefühl werden für Kunden Werbekonzepte entwickelt, die von beispielloser Nachhaltigkeit beherrscht sind. Das derzeit achtköpfige Team arbeitet nicht auf der Oberfläche, sondern tief in den Werten, Gedanken und strategischen Zielsetzungen von Marken und Unternehmen. Fritsch und Freunde deckt das gesamte Portfolio der werblichen Kommunikation ab und entwickelt jedes Corporate Design von Grund auf neu.

Firmenkontakt
fritschundfreunde UG
Harald Fritsch
Christian-Wirth-Str. 7
36043 Fulda
0661 942581-0
kontakt@fritschundfreunde.de
http://www.fritschundfreunde.de

Pressekontakt
Der Internet-Redakteur
Thomas Noll
Bieneller Str. 2
36145 Hofbieber
06657-2399960
t@der-internet-redakteur.de
http://der-internet-redakteur.de

Schreib einen Kommentar