Donnerstag, Juni 20, 2024
spot_img
StartNewstickerMethoden von Deven Schuller moralisch bedenklich?

Methoden von Deven Schuller moralisch bedenklich?

Das Interview mit Deven Schuller

Heute haben wir Deven Schuller zu Gast, der seit mehr als 11 Jahren in der Finanzbranche tätig ist und einen anderen Ansatz geht, als man vielleicht vermuten würde. In die Öffentlichkeit ist er das erste Mal durch seine kontroverse Methode gerutscht. Diese wird von vielen Leuten gefeiert, steht aber auch in direkter Kritik. Wir haben kein Blatt vor den Mund genommen und ihn direkt mit der Kritik konfrontiert.

Marketingleiter: Ist es für dich in Ordnung, aus dem Leid von anderen Profit zu schlagen?

Deven Schuller: Ich möchte einige Worte zu ihrer Aussage sagen, da ich heraushöre, dass sie nicht wirklich verstehen, was es mit dem Setzen auf fallende Unternehmen wirklich auf sich hat. Zuerst einmal sind es große Unternehmen, die an Wert verlieren. Wir profitieren also nicht von normalen Verbrauchern, die finanzielle Schwierigkeiten bekommen, sondern von großen Unternehmen. Des Weiteren sorgen wir nicht dafür, dass die Unternehmen fallen. Sie würden sowieso an Wert verlieren und wir nutzen die Chance einfach nur, um etwas Gutes daraus zu ziehen. Dementsprechend sehe ich keine moralischen Probleme.

Marketingleiter: Funktioniert das denn gut?

Deven Schuller: Die Antwort ist eindeutig Ja. Meine Teilnehmer und ich haben in der letzten Zeit mehr verdient, als in den 11 Jahren zuvor. Ich bin schon lange in der Finanzbranche tätig und so etwas gab es noch nie. Ich habe mittlerweile über 100 Teilnehmer, den ich geholfen habe, richtig in der Krise zu investieren. Natürlich muss man dazu sagen, dass die Krise uns allen sehr in die Karten gespielt hat. Würde es keine Krise geben, wären meine Methoden nicht effektiv. Das setzten auf fallende Unternehmen macht nur in der Krise Sinn. Deshalb rate ich jedem, die Chance jetzt zu nutzen, denn sie wird nicht immer da sein. Mir ist kein Weg bekannt, mit dem man schneller sich ein Vermögen aufbauen kann, als jetzt.

Marketingleiter: Hast du denn überhaupt Zeit, anderen Leuten dabei zu helfen?

Deven Schuller: Das Gute an Investition ist, dass man sie einmal tätigt und dann wartet. Es kann schon einmal mehrere Wochen dauern, bis sich eine Investition auszahlt. In der Zwischenzeit kann man nicht viel mehr machen als Warten. Deshalb habe ich Zeit und Kapazitäten, meine Kunden zu betreuen. Natürlich habe ich mittlerweile ein Team, dass mir die organisatorische Arbeit abnimmt. Nichtsdestotrotz arbeite ich eins zu eins mit unseren Kunden und gebe sogar ab und zu „Nicht Kunden“ die Chance, mit mir kostenlos zu sprechen. Mir gefällt die direkte Arbeit mit den Leuten. Für den ganzen Bürokram, das Marketing und die technische Ausführung, ist dann aber mein Team zuständig.

Marketingleiter: Wie suchst du denn die Unternehmen, die kurz vor dem Crash stehen?

Deven Schuller: Es ist zuerst einmal wichtig zu sagen, dass ein Unternehmen nicht crashen muss. Es reicht total aus, wenn es nur einen leichten Wertverlust hinlegt. Ich möchte nicht zu sehr in die Methode gehen, da ich in meinem Coaching und Beratungsprogramm sehr ausführlich darüber spreche. Sie können sich gerne zu einem kostenlosen Beratungsgespräch mit mir oder meinem Team eintragen, indem wir alles exakt erklären werden. Nichtsdestotrotz möchte ich hier einmal kurz anreißen, wie die Methode funktioniert. Wir suchen im ersten Schritt aktuelle Marktveränderungen, wie Unternehmen, die Pleite gehen oder ökonomische Probleme haben. Im nächsten Schritt schauen wir, welche Unternehmen daran beteiligt sind und auf das „Mutterunternehmen“ angewiesen sind. Es ist häufig so, dass viele kleine Unternehmen nur einen großen Auftraggeber haben. Wenn jetzt also das „Mutterunternehmen“ pleite geht, stehen viele kleinere Unternehmen ohne Arbeitgeber da. Sie haben keine Aufträge mehr und stehen deshalb kurz vor einem Wertverlust bzw. Crash. So finden wir immer wieder Unternehmen, die fallen werden.

Marketingleiter: Das klingt einleuchtend, vielen Dank für deine Zeit!

Deven Schuller: Sehr gerne. Für Rückfragen bin ich selbstverständlich erreichbar unter devenschuller.de

Martina Morgenstorn

Kontakt
Martina Morgenstorn
Martina Morgenstorn
Aradippou Ektoros 22
3100 Limassol
9745341231
[email protected]
http://martinamorgenstorn.gmail.com

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL