Sonntag, Februar 25, 2024
spot_img
StartNewstickerAnswer The Public: Dein Schlüssel zur Benutzerintention

Answer The Public: Dein Schlüssel zur Benutzerintention

Answer The Public: Dein Schlüssel zur Benutzerintention

Eine BrightEdge-Studie besagt, dass 53,3% des gesamten Website-Traffics über die organische Suche erfolgt. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte Deiner Besucher per Suchmaschine auf Deine Webseite gelangen. Tagtäglich gibt es 8 Milliarden Anfragen, die mit Hilfe von Google gelöst werden, sei es das Tutorial für das Backen eines Kuchens, Geschenkideen für die Oma oder das Recherchieren für eine Klausur. Doch wie kann sichergestellt werden, dass Deine Website für die passenden Suchanfragen relevant ist?
Die Antwort lautet: indem die Nutzerintention verstanden und auf diese reagiert wird.
Dies funktioniert am besten mit der Google Rückwärtssuche. Um von der Rückwärtssuche Gebrauch zu machen, können Tools wie Answer the Public genutzt werden.

Was ist Answer The Public?

Answer The Public wurde im Jahr 2013 vom britischen Unternehmer und SEO-Experten Marcus Sheridan gegründet und ist mit einer präzisen und einfachen Schnittstelle darauf ausgelegt, die Nutzerintention besser zu verstehen. Dieses teilweise kostenlose Online-Tool basiert auf Suchanfragen, die Menschen tatsächlich in Google oder Bing eingeben und gibt eine Fülle von Ideen für Inhalte, die im Zusammenhang mit der Suchanfrage stehen.
Deshalb heißt es auch „Answer the Public“ – Fragen, die die Öffentlichkeit Google stellt.
Durch die Verwendung von Answer the Public können Inhalte auf die Suchabsicht der Nutzer abgestimmt werden und somit bei der Optimierung des Contents behilflich sein.

Die Ergebnisse werden in einem benutzerfreundlichen visuellen Design präsentiert, das die Inhalte schließlich in passende W-Fragen, Präpositionen, Vergleiche und alphabetisch unterteilt. Mit diesem Tool kann die Content-Erstellung viel einfacher gestaltet werden.

Answer The Public, wie die Profis nutzen!

Was bei der Nutzung von Suchmaschinen und sozialen Medien nicht vergessen werden darf, ist der Unterschied zwischen Besuchern, die auf der Suche nach Antworten sind, und Besuchern, die beim Scrollen zu ihrer eigenen Unterhaltung zufällig auf Werbung stoßen.

Wenn Menschen auf der Suche nach Antworten sind oder etwas suchen, haben sie wahrscheinlich ein ungelöstes Problem. Google ist eine Möglichkeit, diese Fragen zu beantworten. Um bei Google in den Suchmaschinen-Ergebnissen ( SERPSs) ganz oben zu erscheinen, ist es von großer Bedeutung, die bestmögliche Antwort auf gestellte Fragen zu bieten.

Preisfrage: Wie findet man nun am besten die gestellten Fragen heraus?
Klar, mit der Rückwärtssuche!
1 Million Euro Frage: Wie funktioniert dies aber am besten?
Logisch, mit Answer The Public!

Im Vergleich zu anderen Keyword-Recherche-Tools arbeitet Answer the Public mit Fragen, die tatsächlich gestellt werden. Das macht Answer the Public zu einem unbestreitbar effektiven Tool, das bei der Verbesserung des Content Marketings hilft. Es liefert mehr Ideen für Long-Tail-Keywords, mit denen hoch konvertierende Inhalte erstellt werden können und verfügt über eine sehr umfangreiche Datenbank, die es ermöglicht, die Themen und Schlüsselwörter, die vorgeschlagen werden, so spezifisch wie möglich zu gestalten.

Auffinden von Long-Tail-Keywords

Long-Tail-Keywords sind zusammengesetzte Begriffe aus zwei oder mehr Wörtern, sogenannte Keyword-Phrasen. Die Verwendung von Long-Tail-Keywords hat sich für Webmarketer zu einem effektiven Weg entwickelt, Webseiten über Blogbeiträge in Suchmaschinen unter den Top Ten zu platzieren. Man muss nur den richtigen Weg finden, um diese Keyword-Phrasen in Blogbeiträge einzubauen. In der Regel handelt es sich dabei um Schlüsselwörter mit geringem Suchvolumen und wenig Konkurrenz, die sowohl für neue als auch für etablierte Websites am besten geeignet sind. Answer the Public ist in der Lage, genau solche Schlüsselwörter zu finden, die in Deiner Branche weniger Aufmerksamkeit finden. Zwar haben Long-Tail-Keywords ein geringes Suchvolumen, aber die Wahrscheinlichkeit ist höher eine Top Ten Platzierung zu erreichen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Menschen, die nach diesen Schlüsselwörtern suchen, in der Regel nach einer spezifischen Lösung suchen und eine höhere Conversion aufweisen.

Answer the Public kann eine gute Lösung sein, wenn die Konkurrenz am Markt sehr stark ist, das durch gezielte Keywordphrasen der Wettbewerb umgangen wird. Das Tool bietet verschiedene und verwandte Suchbegriffe, auf die sich konzentriert werden kann, um die Chancen auf eine Platzierung zu erhöhen. Mit einer guten Suche auf Answer the Public können viele transaktionale Keywords mit geringem Wettbewerb gefunden werden.
Answer The Public symbolisiert dabei die Popularität eines Denn einige Keywords mit hohem Trend und geringem Suchvolumen erscheinen über den meistgesuchten Keywords, die auch ein gutes Suchvolumen-Wettbewerb-Verhältnis haben. In diesem Fall muss auf andere Tools, wie beispielsweise den Google Keyword-Planer ausgewichen werden, um das Suchvolumen, die Kosten pro Klick (CPC) sowie den Wettbewerb des konkurrierenden Keywords zu ermitteln.

Answer The Public vs. Google Trends

Google Trends und Answer the Public bieten zwar beide einen kostenlosen Service, sind jedoch ziemlich unterschiedlich. Während Answer the Public eher für einen Überblick sorgt, liegt der Fokus bei Google Trends eher auf den Daten rund um die Sucheingabe.

Detailreichere Infos zu Regionen bietet Google Trends zwar auch, jedoch hat Answer the Public hier klare Vorteile. Denn im Vergleich zu anderen Keyword-Recherche-Tools arbeitet Answer the Public mit Fragen, die tatsächlich gestellt werden. Die Ergebnisse, die dann präsentiert werden, sind die genauen Anfragen von normalen Google-Nutzern. Google Trends hingegen arbeitet eher mit allgemeineren Suchbegriffen. Der Name „Google Trends“ sagt schon viel aus: Mit dem Tool können eher Trends entdeckt werden und keine neuen Keywords. Beispielsweise wurde kein Ergebnis zu „Haustierartikel“ oder „beste Haustierartikel“ gefunden, sondern erst bei „Haustier“.

Answer The Public und Google Trends sind zwar unterschiedlich, können aber gut Hand in Hand miteinander arbeiten. Für einen Überblick mit den meistgesuchten Keywords benutzt man Answer the Public und um das Keyword näher zu analysieren kann Google Trends sehr hilfreich sein. Ein „besseres“ Tool gibt es also nicht, da beide ein anderes Ziel verfolgen aber zusammen zu guten Ergebnissen führen

Ist Answer The Public als kostenlose Version ausreichend?

Answer The Public ist ein durchaus nützliches Tool für die Keyword-Recherche. Lohnt sich aber der Kauf von Answer The Public? Wir denken ja, da 99 Dollar für eine lebenslange Nutzung extrem preiswert ist. Neil Patel, das neue Kopf hinter Answer The Public, ist einerseits für seine SEO-Kenntnisse und andererseits auch für ein weiteres nützliches Tool Ubersuggest bekannt. Ubersuggest ist ein vielseitigeres Analyse-Tool und unserer Meinung nach das perfekte Tool für kleine und mittelständische Unternehmen, da es alle wichtigen Features für eine On-und Offpage-Analyse aufweist und ein sehr gutes Preis-Leitungsverhältnis bietet. Mehr kannst Du in unserem Blogbeitrag über Ubersuggest nachlesen. Ein Abo bei Answer the Public ist eine gute Ergänzung für die Content-Erstellung. Aber Answer the Public ist ein reines Keyword-Recherche-Tool und kann ein Analyse-Tool wie beispielsweise Ubersuggest nicht ersetzen. In Ergänzung ist es aber durchaus sinnvoll.

Answer The Public in der Praxis

Nehmen wir an, dass sich Deine Marke mit Haustierartikel beschäftigt. Wenn Du „Lenkdrachen“ in Answer the Public eingibst, erhältst Du die Ergebnisse der gängigen Suchbegriffe zu diesem Thema.

Dies bietet einen guten Überblick darüber, was die User in Bezug auf Haustierartikel interessiert. Hier stellen sich folgende Fragen: Welche Ergebnisse sind besonders spannend für die Erstellung von Inhalten? Welche kann man vernachlässigen? Gibt es passende Long-Tail-Keywords? Etc.

Schau Dir die Fragen, die die Menschen stellen, an. Sind sie für Deine Website und Produkte relevant? Durch Answer the Public weißt Du genau, welche Suchanfragen der Nutzer eine Chance für Dich bieten und welche nicht. Daraufhin kannst Du die Webseite besonders für passende Suchanfragen optimieren. Das sieht dann wie folgt aus:

Answer the public gibt hier nicht nur Themen für einen Blog vor, sondern die gesamte Webseite könnte mit diesen realen Suchanfragen konzipiert werden. Hier ein kleiner Auszug der relevanten Keywordphrasen.

lenkdrachen für wenig wind

lenkdrachen für erwachsene

lenkdrachen für anfänger

lenkdrachen für kinder

lenkdrachen für erwachsene test

lenkdrachen für erwachsene anfänger

lenkdrachen für fortgeschrittene

Diese Fragen können nun als Überschriften oder Zwischenüberschriften für Blogs dienen. Denn wenn Du einen Blog schreiben kannst, der die Fragen der Nutzer beantwortet, wird Google Deinen Inhalt als relevant einstufen und den Blog als Antwort auf diesen Suchbegriff verwenden. Answer the Public, als Blog-Ideen-Generator zu nutzen, ist somit eine große Hilfe, um Themen aufzugreifen, die nachgefragt werden, um eine gute Lösung vorzuschlagen. So wir jeder Blog zu einer Conversion-Maschine.

Final Thoughts

Answer The Public ist ein mächtiges Tool, das Dir helfen kann, die Bedürfnisse und Fragen Deiner Zielgruppe zu verstehen und darauf zu reagieren. Indem Du Inhalte erstellst, die auf die Benutzerintention eingehen, kannst Du mehr Traffic und Engagement auf Deiner Website sehen und Dich von Deinen Mitbewerbern abheben. Nutze dieses Tool, um Ideen für neue Inhalte, Produkte und Dienstleistungen zu generieren und deine SEO- und Social-Media-Strategien zu verbessern.

Unsere Mission ist es, Onlinemarketing und Leadgenerierung für Unternehmen und Selbstständige so einfach und gewinnbringend wie möglich zu machen. Das bedeutet, unsere Kunden erfolgreich im Markt zu positionieren und durch individuelle Digitalstrategien den Wettbewerbern immer einen Sprung voraus zu sein.

Firmenkontakt
Die Leadagenten
Dieter Schrohe
Im Schloß 4
55278 Dexheim
0176-31311368
12fb17197ada146bb1b8de385a6e8aa5d5584d98
https://www.die-leadagenten.de/

Pressekontakt
pro-acct Consulting & Communication
Dieter Schrohe
Im Schloß 4
55278 Dexheim
0176-31311368
12fb17197ada146bb1b8de385a6e8aa5d5584d98
https://www.die-leadagenten.de/

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL