Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartNewstickerNach dem "Dry January": Deutsche Verbraucher zeigen nachhaltiges Interesse an alkoholfreien Optionen

Nach dem „Dry January“: Deutsche Verbraucher zeigen nachhaltiges Interesse an alkoholfreien Optionen

Frankfurt, 25. März 2024_ Nachdem der alkoholfreie Januar („Dry January“) bereits einige Zeit zurückliegt, analysiert GCA by NIQ in einer Verbraucherstudie den Sektor der alkoholfreien Getränke in der Gastronomie in Deutschland. Dabei wird ein genauer Blick auf die Vorlieben und das Verhalten der Verbraucher im Zusammenhang mit dem „Dry January“-Trend geworfen. Das Studienergebnis bestätigt die wachsende Attraktivität und Akzeptanz von alkoholfreien Optionen bei den Verbrauchern und signalisiert eine nachhaltige Veränderung in der Gastronomielandschaft.

Nur 13 % derjenigen, die sich den Dry January fest vorgenommen hatten, hielten sich an ihren guten Vorsatz, während der Rest im Laufe des Monats wieder zu alkoholischen Getränken griff. Das zeigt der aktuelle Consumer Pulse-Bericht von CGA by NIQ. Der Report deutet den nachhaltigen Einfluss solcher Initiativen auf das Verbraucherverhalten: Nach dem Dry January wollen 53 % der Befragten ihren Alkoholkonsum wieder aufnehmen, aber achtsamer als zuvor damit umgehen. Mehr als ein Drittel möchte auch weiterhin ganz auf Alkohol verzichten. Ein schmaler Rest von 11 % kehrte zu seinem normalen Alkoholkonsum zurück.

Bei der Getränkewahl waren die Verbraucher dieses Jahr experimentierfreudig. Konsumiert wurden verschiedene, auch neuere, alkoholfreie Varianten von Wein, Bier oder Spirituosen, die von vielen häufiger oder erstmals beim Ausgehen bestellt wurden. Die bevorzugte Wahl hieß: Mocktails. Rund ein Viertel der Verbraucher probierte sie während des Dry January zum ersten Mal und ein weiteres Viertel trank die gleiche Menge wie sonst. Andere Getränkekategorien hingegen profitierten ebenfalls vom Dry January, denn die Verbraucher tranken mehr Wasser (45 %) und Softgetränke (34 %) als sonst.

Dieser Wandel unterstreicht die wachsende Bedeutung eines vielfältigen Angebots an alkoholfreien Getränken in Lokalen, um den sich wandelnden Verbraucherpräferenzen gerecht zu werden. Dies ist eine entscheidende Gelegenheit für Marken, Lieferanten und Betreiber, Innovationen zu entwickeln und die Anforderungen der Verbraucher zu erfüllen, was einen Wandel hin zu mehr Inklusion und Auswahlmöglichkeiten im deutschen Gastgewerbe bedeutet.

Bilal Kaddouri, Client Solutions Director – Deutschland von NielsenIQ, sagt: „Die Daten veranschaulichen ein ganzjähriges Interesse, das über eine einmonatige Initiative hinausgeht. Für Getränkemarken, Lieferanten und Gaststättenbetreiber ist es unabdingbar, diese sich verändernden Bedürfnisse zu verstehen und sich ihnen anzupassen. Die Priorisierung und Verbesserung des Angebots an alkoholfreien Optionen kann ein breiteres Publikum ansprechen und gleichzeitig die soziale Anziehungskraft von Vor-Ort-Erlebnissen für abstinente Menschen und jene mit geringem Alkoholkonsum verstärken.“

Über die Studie

Der On Premise Consumer Pulse Report stellt einen „Temperaturtest“ des Kanals und der Konsumenten, die Bars und Restaurants in allen Regionen Deutschlands besuchen, dar und untersucht deren Verhalten vor Ort im vergangenen Monat sowie die Besuchsabsichten für den kommenden Monat. Dieser Bericht beleuchtet Themen wie den Dry January sowie das Verhalten und die Absichten der Verbraucher für das Jahr 2024.

Über CGA by NIQ

CGA by NIQ liefert aussagekräftige On-Premise-Verbraucherdaten, die den erfolgreichsten Lebensmittel- und Getränkemarken der Welt neue Wachstumsmöglichkeiten aufzeigen. Mit mehr als 30 Jahren erstklassiger Forschung, Daten und Analysen bietet CGA by NIQ den kompletten Überblick.
CGA by NIQ arbeitet mit Lebensmittel- und Getränkelieferanten, Markeninhabern, Großhändlern, staatlichen Stellen, Gaststätten, Bars und Restaurants zusammen, um die Zukunft des On Premise-Erlebnisses zu bewahren und gestalten. Mit dem umfangreichsten und präzisesten Messungen und deren Erkenntnisse bietet CGA by NIQ einen Wettbewerbsvorteil, um erfolgreiche Strategien für On Premise-Unternehmen zu entwickeln.

Firmenkontakt
NielsenIQ
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
+49 89 720 137 – 20
d68c1806a47cdbce2a5adaa7cc5b1f8b674c4065
https://cgastrategy.com/de/

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
+49 89 720 137 – 20
d68c1806a47cdbce2a5adaa7cc5b1f8b674c4065
http://www.elementc.de

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL