Dienstag, April 23, 2024
spot_img
StartNewstickerStudie zu prDOOH: Positive Marktentwicklung und starkes Wachstum

Studie zu prDOOH: Positive Marktentwicklung und starkes Wachstum

Studie zu prDOOH: Positive Marktentwicklung und starkes Wachstum

„State-of-the-Nation“-Studie zur Zukunft von prDOOH: Deutsche Werbungtreibende erkennen positive Marktentwicklung und erwarten starkes Wachstum bei programmatischer DOOH-Werbung

– Gute Prognosen für prDOOH-Werbung: Der prDOOH-Anteil bei Werbebudgets soll in den kommenden 18 Monaten auf 39 % steigen.
– Jeder zehnte Werbungtreibende plant bereits mit neuen prDOOH-Budgets.
– Ein Drittel der Werbungtreibenden reservieren Budgets ausschließlich für prDOOH-Inventare.
– 64 % sind der Meinung, dass prDOOH sich positiv auf Umsatz und Kampagnenperformance auswirkt.

Berlin, 12. September 2023 -VIOOH, die führende globale Premium-Plattform für Digital-out-of-Home-Werbung (DOOH), sieht für programmatische DOOH-Werbung in Deutschland eine sehr positive Entwicklung voraus. Bei den Kampagnen der letzten 12 bis 18 Monate wurde durchschnittlich ein Drittel (31 %) per prDOOH ausgespielt. Die Prognosen deuten ebenfalls auf einen anhaltend positiven Trend hin: Es wird erwartet, dass der prDOOH-Anteil in den nächsten 18 Monaten auf 39 % steigen wird. Zu diesen Ergebnissen kommt VIOOH in seiner jährlichen Studie zum programmatischen DOOH-Markt.

Die Zuversicht stützt sich auf folgende Indikatoren:
Befragte in Deutschland planen, ihre Werbeausgaben in den nächsten 18 Monaten um fast ein Drittel (27 %) zu erhöhen. Sie möchten ihr Budget, das sich aktuell auf andere digitale (33 %) und traditionelle Kanäle (29 %) verteilt, zugunsten von prDOOH umschichten. Jeder Zehnte (9 %) setzt dagegen ganz neue Budgets für prDOOH ein.

Es zeigt sich, dass der OOH-Werbemarkt n Deutschland technologisch sehr fortgeschritten ist. Viele Werbungtreibende und Agenturen besitzen umfangreiche Expertise in der Planung und Durchführung von OOH-Kampagnen. Sie integrieren prDOOH häufig in umfangreichere OOH-Kampagnen (77 % gegenüber 72 % weltweit). Eine große Mehrheit (85 %) sieht prDOOH neben DOOH als sehr effektive Option in der Ausspielung von Werbung. Das liegt daran, dass prDOOH hohe Aktivierungsraten bei Zielgruppen garantiert, den Echtzeit-Erwerb von Werbeplatzierungen ermöglicht, eine laufende Kampagnenoptimierung sicherstellt und zugleich dynamische und kontextbezogene Kreativleistungen bietet.

Die Werbeplattformen sollten die wachsende Bedeutung von DOOH berücksichtigen. Mehr als ein Drittel (36 %) der deutschen Werbungtreibenden verteilt ihr Budget für DOOH-Kampagnen auf einen Mix aus direktem und programmatischem Media-Buying. Doch fast genauso viele (33 %) setzen ihr Budget ausschließlich für den programmatischen Einkauf ein. In der Regel wird prDOOH früh in der Planungs- und Budgetierungsphase einer Kampagne berücksichtigt, während etwa ein Drittel (36 %) prDOOH erst integriert, wenn die Plätze tatsächlich erworben sind oder die Kampagne gestartet wird.
prDOOH eignet sich sowohl für Performance- als auch für markenbezogene Ziele. Fast zwei Drittel (64 %) der Befragten in Deutschland sind der Meinung, dass prDOOH Umsatz und allgemeine Kampagnenperformance verbessert. Nur die USA haben hier höhere Umfragewerte.

Mehr als drei Viertel (76 %) der deutschen Werbungtreibenden sehen in prDOOH das perfekte Instrument für markenorientierte Kampagnen. Bei Performance-Kampagnen sind es sogar 87 %. Obwohl prDOOH im Jahr 2021 noch den starken vierten Platz unter allen Werbekanälen belegte, liegt es zwei Jahre später mit diesem Wert sogar auf Platz eins. Markenorientierung scheint jedoch bei prDOOH an Bedeutung zu verlieren, sie sind vom zweiten auf den fünften Platz gefallen.

Mit 78 % bzw. 79 % betrachten deutsche Werbungtreibende Social Media als effektive Ergänzung zu prDOOH für Branding- und Performance-Kampagnen. Diese Kombination maximiert Reichweite und Häufigkeit der Ausspielung von Botschaften. Neben prDOOH setzen viele auch Display Ads (78 %) und Suchmaschinen (79 %) in einem performance-orientierten Kontext ein, um markenbezogene prDOOH-Aktivitäten zu unterstützen.

„Programmatic DOOH hat sich fest im Mainstream etabliert und ist nun ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Mediaplans. Der diesjährige „State of-the-Nation“-Bericht zeigt, dass gegenüber dem Vorjahr immer größere Budgetanteile zugunsten von prDOOH verschoben werden. Dazu kommt das Potential zielgerichteter Aktivierungen bis zum Trigger-Buying. Diese bieten flexible und wertvolle Instrumente, die sowohl Branding- als auch Performance-Kampagnen ergänzen. Dank fortgeschrittener Werbeplattformen integrieren Werbetreibende prDOOH zunehmend in ihre Multichannel-Strategien, wobei auch Social Media und Display-Werbung zum Einsatz kommen“, sagt Jean-Christophe Conti, CEO von VIOOH.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Über die Studie:
VIOOH hat die Studie in Zusammenarbeit mit der Forschungs- und Strategieagentur MTM durchgeführt. Befragt wurden 1.200 Werbungtreibende und Agenturen aus den USA, Großbritannien, Australien, Deutschland, Frankreich und Spanien, die in den letzten Monaten entweder schon prDOOH eingesetzt haben oder dies in den kommenden 12 Monaten planen.

Über VIOOH:
Unter der Führung eines Teams von Experten für digitale OOH- und Programmatic-Technologien treibt VIOOH die Transformation des OOH-Sektors voran. Das Unternehmen engagiert sich dafür, digitale Omnichannel-Kampagnen durch den Einsatz von Programmatic-Funktionen und Daten zu optimieren. Aktuell ist VIOOH in 19 Märkten präsent, und es sind weitere Expansionen geplant.
Weitere Informationen unter www.viooh.com

Kontakt
VIOOH
Tobias Jost
Aberlestr 18
81371 München
+49 89 720 137 0
eff7902b6474c436002d74a96ef86844af87ee2c
http://www.elementc.de

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL