Donnerstag, Februar 29, 2024
spot_img
StartNewstickerBaserow Mitgründer Maes: "Bauen Sie auf schlanke IT-Teams und befähigen Sie Ihre...

Baserow Mitgründer Maes: „Bauen Sie auf schlanke IT-Teams und befähigen Sie Ihre Mitarbeiter für No-Code“

Wie Unternehmen Produktivitätssteigerungen, Workflow-Automatisierung und Datenmanagement mit No-Code umsetzen

Baserow Mitgründer Maes: "Bauen Sie auf schlanke IT-Teams und befähigen Sie Ihre Mitarbeiter für No-Code"

Olivier Maes, Mitgründer und CRO von Baserow (Bildquelle: @Baserow)

Der wachsende Bedarf von Unternehmen an hochwertigen Datenmanagement- und Produktivitäts-Tools hat zu einem explosionsartigen Anstieg des Interesses an neuen Technologien – wie Low-Code- und No-Code-Plattformen – geführt. Unternehmen müssen teilweise erhebliche Investitionen tätigen und entscheiden, ob sie ihre Technologie kaufen oder intern aufbauen wollen. Bei beiden Optionen sind ein schneller Aufbau und eine agile Implementierung von entscheidender Bedeutung.

Laut Bitkom fehlen in Deutschland 137.000 IT-Fachkräfte trotz Krieg und Krisen. No-Code-Plattformen eignen sich gut, um die Arbeitslast des IT-Teams auf die breiteren Teams im Unternehmen zu verteilen, da für die Strukturierung von Daten und die Erstellung von Anwendungen keine Entwicklerkenntnisse erforderlich sind. So können Unternehmen ihre digitale Transformation beschleunigen, ohne weitere Entwickler einstellen zu müssen. Darüber hinaus steigern No-Code-Plattformen die Produktivität des Teams, indem sie die Menge des zu schreibenden Codes reduzieren und sich wiederholende Arbeiten automatisieren lassen.

No-Code-Entwicklung als Antwort auf das Produktivitätsdilemma

Neue komplexe Technologien, die in einer Branche eingeführt werden, bringen selten unmittelbare Produktivitätsvorteile. Das liegt daran, dass während der Einführungsphase ein Effizienzdefizit besteht, das durch Lernkosten, die Entwicklung einer neuen Infrastruktur zur Unterstützung der Technologie und andere Faktoren bedingt ist. Insbesondere zwei Faktoren – Schulungs- und Ausbildungskosten und Umstrukturierung auf organisatorischer Ebene – benötigen viel Zeit, bevor optimale Ergebnisse erzielt werden können.

„No-Code- und Low-Code-Technologien wirken diesem Trend entgegen. Sie versetzen Mitarbeiter in die Lage, die Initiative zur Entwicklung neuer Anwendungen und Produkte sowie zur Digitalisierung von Prozessen zu ergreifen. So steigern No-Code- und Low-Code-Technologien die Produktivität auf verschiedene Weise,“ erläutert Olivier Maes, Mitbegründer und CRO, Baserow.

Die intuitive Benutzeroberfläche von No-Code, Low-Code reduziert die Lernkurve. Die Mitarbeiter können ohne formale Schulung die Rolle von Citizen Developern übernehmen. Das beschleunigt die Einführung dieser Plattformen. So kann beispielsweise ein Produktionsleiter eines großen Fertigungsunternehmens die Datenerfassung, Visualisierung und Pflege der täglichen Produktionsinformationen für seine Mitarbeiter digitalisieren und alle manuellen Prozesse eliminieren. Oder ein Personalverantwortlicher entwickelt seine eigenen Anwendungen ohne Programmierkenntnisse, um den Einstellungsprozess von Bewerbern zu optimieren.

Wie No-Code die Produktivität in der Industrie steigert

No-Code- und Low-Code-Plattformen basieren auf vorcodierten, wiederverwendbaren Komponenten, die wiederholte Codierungsarbeiten überflüssig machen. Sie beschleunigen die Anwendungsentwicklung, indem sie sich auf Anpassungen oder Integrationen konzentrieren. Nach Angaben von McKinsey können No-Code-Technologien die Entwicklungszeit um bis zu 90 Prozent verkürzen und die Entwicklungsphase halbieren.

Branchen wie die Finanzindustrie nutzen No-Code-Plattformen für die Entwicklung neuer Dienste und verbinden Web-Frontend-Anwendungen, um ihre Markteinführung zu beschleunigen. Darüber hinaus setzt der Finanzdienstleistungssektor zunehmend No-Code ein, um die zu entwickelnden Geschäftsregeln für Prozesse wie Onboarding, Know Your Customer (KYC) und Customer Due Diligence zu verwalten, die sich über verschiedene Länder hinweg erstrecken können.

Workflow-Automatisierung mit No-Code-Anwendungen

Mit No-Code-/Low-Code-Technologien, Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) und Webhooks können Aktionen konsistent ohne manuelle Eingriffe durchgeführt werden. Zum Beispiel können Projektmanager ihre Onboarding-Prozesse verwalten, indem sie No-Code-Formulare entwerfen, um eine Reihe von Aktionen wie den Zugriff auf Dokumente, die Erstellung eines Plattformkontos usw. zu aktivieren. Dieser Prozess ist skalierbar, um Tausende von Konten einzubinden und Teams Zeit und Ressourcen zu sparen.

„Unser Kunde ncScale, ein Software Development Lifecycle Management Tool Anbieter, hat festgestellt, dass die Verwendung unserer No-Code-Datenbank die Produktivität um bis zu 50 Prozent gesteigert hat. No-Code macht manuelle Datenabgleiche, Abgleichsitzungen oder Korrekturen überflüssig. Stattdessen schafft No-Code eine einzige Quelle, in der die Daten konsistent erfasst und von allen Teams gemeinsam genutzt werden,“ verdeutlicht Maes das Einsparpotenzial.

Datenmanagement via No-Code

Die Evanta-Studie „2022 CIO Leadership Perspectives“ ergab, dass CIOs Daten und Analysen als zweithöchste Priorität innerhalb der IT-Funktion einstufen.

„Für traditionelle Branchen wie das Gesundheitswesen, Bank- und Versicherungswesen oder der öffentliche Sektor sind Daten für die Wertschöpfung und die Bereitstellung von Dienstleistungen für Kunden entscheidend. Es braucht ein Data-Governance-Rahmenwerk für das gesamte Unternehmen, um sicherzustellen, dass die richtigen Mitarbeiter und Führungskräfte über die richtigen Informationen für ihre Entscheidungen verfügen,“ so Olivier Maes weiter.

In der Fertigungsindustrie können beispielsweise No-Code-Datenbankplattformen genutzt werden, um die täglichen Betriebsdaten zu strukturieren und Erkenntnisse durch digitale Dashboards für Qualitätssicherung, kontinuierliche Verbesserung und Gesundheitssicherheit zu visualisieren.

„Darüber hinaus arbeiten wir bei Baserow mit Treasury-Kunden bei einigen der größten internationalen Banken zusammen, die No-Code-Plattformen nutzen, um lokale Gesetzgebungen auf der ganzen Welt im Auge zu behalten, indem sie Informationen in Echtzeit-Datenbanken zentralisieren, die den relevanten Teams einschließlich der Compliance zur Verfügung stehen,“ zeigt Maes abschließend konkrete Einsatzbeispiele auf.

Mit einer No-Code-Datenbank starten – hier registrieren
https://baserow.io/signup?utm_source=pr%20germany&utm_medium=referral&utm_campaign=no%20code%20benefits

Quellennachweis:
https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Deutschland-fehlen-137000-IT-Fachkraefte
https://www.mckinsey.com/~/media/mckinsey/business%20functions/mckinsey%20digital/our%20insights/the%20top%20trends%20in%20tech%202022/mckinsey-tech-trends-outlook-2022-next-gen-software.pdf
https://www.evanta.com/resources/cio/infographic/2022-cio-leadership-perspectives#:~:text=One%20positive%20outcome%20of%20the,a%20place%20of%20increased%20influence

Über Baserow
Baserow ist ein Open-Source-Startup für No-Code-Datenbanken und -Plattformen mit Sitz in Amsterdam, Niederlande. Als API-first-Lösung kann die Open Source No Code kollaborative Datenbank-Plattform Baserow mit jedem Tool integriert werden, das für den Aufbau eines No-Code-Stacks benötigt wird. Das Unternehmen wurde 2021 von Bram Wiepjes gegründet und hat über 20.000 Nutzer auf der ganzen Welt. Weitere Informationen: https://baserow.io

PR-Agentur

Kontakt
PR-Agentur Werte leben & kommunizieren
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
461f08981142289ccb17c36daec0cce45dd30735
http://www.martinagruhn.com

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL